Lüftungsproblematik: Am Beispiel von Schulhäusern

Lüftungsproblematik: Am Beispiel von Schulhäusern

(©TR) Wie viel Technik ist erforderlich, um ein Klassenzimmer mit einem adäquaten Lüftungssystem auszustatten. Reicht Lowtech oder braucht es Hightech? Wie viel Technik braucht – oder verträgt – ein nachhaltiges Gebäude? Wissenswertes und Informationen zu diesem Spezialgebiet innerhalb der Gebäudetechnik von Werner Hässig von der hässig sustech und Philipp Deforin von der Ernst Basler + Partner.

Lesen...

Kanton Waadt: Geplante Windparks haben sehr geringe Auswirkungen auf Vögel

Kanton Waadt: Geplante Windparks haben sehr geringe Auswirkungen auf Vögel

(Suisse Eole) Der Kanton Waadt hat eine Studie über die Auswirkungen von Windturbinen im Waadtländer Jura und den benachbarten Regionen auf die Vogelwelt in Auftrag gegeben. Eine Analyse der Studie zeigt, dass Windenergieanlagen im Vergleich zu anderen möglichen Todesursachen nur geringe Auswirkungen auf Vögel haben, selbst wenn alle 13 geplanten Windparks realisiert werden.

Lesen...

In eigener Sache: Das verflixte 7. Jahr ist geschafft!

In eigener Sache: Das verflixte 7. Jahr ist geschafft!

(©AN) Heute Abend hat ee-news.ch das verflixte 7. Jahr geschafft: Vor 7 Jahren am 1.10.2009 gingen wir mit der jetzigen Version online. Dank den Firmen, die seit Jahren bei uns Werbung schalten, dank der Unterstützung von AEE Suisse und der Schweizerischen Energie-Stiftung und mit viel Durchhaltevermögen und Fleiss seitens der Redaktion haben wir das Kind geschaukelt. (Reprise vom 30.9.16)

Lesen...

Enercon: Übertrifft 20 GW-Marke bei Windenergieanlagen in Deutschland

Enercon: Übertrifft 20 GW-Marke bei Windenergieanlagen in Deutschland

(PM) Enercon hat in Deutschland mehr als 20 GW an Windenergieleistung installiert. Der Meilenstein beim Aufbau von Onshore-Windenergieanlagen wurde im Dezember im Windpark Ellwanger Berge erreicht (Landkreis Ostalbkreis/Baden-Württemberg). Dort errichtet Enercon derzeit nahe der Autobahn A7 für die W-I-N-D Energien GmbH insgesamt 10 x E-115/3 MW auf Hybridtürmen mit 149 Meter Nabenhöhe.

Lesen...

Pakistanischer Solarmarkt: Bietet Marktnischen für europäische Anbieter

Pakistanischer Solarmarkt: Bietet Marktnischen für europäische Anbieter

(BSW-Solar) Der deutsche Bundesverband Solarwirtschaft hat im Auftrag der GIZ eine Studie über den pakistanischen Solarmarkt erstellt. Mit einer hohen Solarstrahlung und jüngst verbesserten Rahmenbedingungen bietet das Land gute Voraussetzungen für die Solarstromerzeugung. Die Studie untersucht das Qualitätsbewusstsein in den unterschiedlichen pakistanischen Kundensegmenten.

Lesen...

E.ON: Drückt beim Geschäft mit Elektromobilität aufs Tempo

E.ON: Drückt beim Geschäft mit Elektromobilität aufs Tempo

(PM) E.ON setzt einen strategischen Schwerpunkt auf das Thema Elektromobilität. Der Konzern hat hierzu eine neue Einheit gegründet mit dem Ziel, eine führende Rolle bei Auf- und Ausbau der Ladeinfrastruktur in Europa zu übernehmen. Im Kern geht es darum, den Besitzern von Elektrofahrzeugen einen umfassenden Service zu bieten.

Lesen...

Ökozentrum: Löst mit Pflanzenkohle das CO2-Problem

Ökozentrum: Löst mit Pflanzenkohle das CO2-Problem

(©AN) Sämtliche Biomasse, auch Holz, könnte ab sofort nur noch mittels dem im Ökozentrum entwickelten Pyrolyseverfahren verwertet werden, zum Nutzen des Klimas. Denn das Verfahren produziert mit sensationell niedrigen Emissionswerten neben Wärme und Strom auch Pflanzenkohle, die CO2 dauerhaft im Boden bindet und wertvolle Stoffe zurück in den Boden bringt. (Resprise vom 8.1.16)

Lesen...

Strompreiszone Deutschland-Österreich: Zukünftig mehr negative Preise

Strompreiszone Deutschland-Österreich: Zukünftig mehr negative Preise

(PM) Treten negative Strompreise für mindestens 6 Stunden am Stück auf, so erhalten EEG-Anlagen für diese Zeiträume keine Marktprämie. Das galt schon im EEG 2014 für Anlagen über 500 kW und Windenergieanlagen (WEA) über 3 MW mit Inbetriebnahme ab 2016. Das EEG 2017 hält daran fest, mit dem EEG-Änderungsgesetz vom 16.12.2016 wurde aber die (Wieder-)Einführung der Verklammerung beschlossen.

Lesen...

ewz: Soll weiter in die Produktion von Erneuerbaren investieren

ewz: Soll weiter in die Produktion von Erneuerbaren investieren

(PM) Das ewz soll den Ausstieg aus der Kernenergie anstreben und die erneuerbaren Energien deutlich ausbauen. Als Dienstabteilung der Stadt Zürich soll es den bereits eingeschlagenen Weg weiterverfolgen. Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat einen Rahmenkredit in der Höhe von 200 Millionen Franken für Investitionen in die Produktion von Energie aus erneuerbaren Quellen.

Lesen...

KMW: Auftrag für hochflexibles Blockheizkraftwerk geht an Finnen

KMW: Auftrag für hochflexibles Blockheizkraftwerk geht an Finnen

(PM) Beim geplanten Bau eines neuen Blockheizkraftwerks auf der Ingelheimer Aue ist die Kraftwerke Mainz-Wiesbaden einen entscheidenden Schritt weiter: Der KMW-Vorstandsvorsitzende Lars Eigenmann hat in Mainz mit Melle Kruisdijk und Frank Kettig vom Generalunternehmer Wärtsilä Energy Solutions aus Finnland den Liefervertrag zum Bau eines grossen Blockheizkraftwerks unterzeichnet.

Lesen...

Nordex-Gruppe: Verkauft erstmals AW-Turbinen in Frankreich

Nordex-Gruppe: Verkauft erstmals AW-Turbinen in Frankreich

(PM) Die Nordex-Gruppe hat einen neuen Auftrag für die Errichtung eines 11.5-MW-Windparks in Frankreich erhalten. Der Park wurde von dem französischen Kraftwerksbetreiber Valorem entwickelt und ist seit dem Zusammenschluss das erste Projekt für Nordex, bei dem in Frankreich die AW-Technologie für mittlere Windgeschwindigkeiten und mit kleineren Rotoren zum Einsatz kommt.

Lesen...

Shared Economy: Gemeinschaftlicher Selbstbau von Solaranlagen

Shared Economy: Gemeinschaftlicher Selbstbau von Solaranlagen

(VESE) Angesichts sinkender Vergütungen sind neue Modelle gefragt, um den PV-Ausbau und die Energiewende weiter voranzubringen. Der gemeinschaftliche Selbstbau von PV-Anlagen ist eine neue Möglichkeit mit einem Potenzial von jährlich 25‘000 neuen Anlagen. Der VESE lanciert zusammen mit der Energiewendegenossenschaft Spiez eine schweizweite Initiative zur Gründung von neuen Selbstbaugenossenschaften.

Lesen...

Fraunhofer ISE: Erneuerbare sind in Ägypten wettbewerbsfähig

Fraunhofer ISE: Erneuerbare sind in Ägypten wettbewerbsfähig

(FI/ISE) Im Auftrag der deutschen Botschaft in Kairo hat das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in Kooperation mit Solariz Egypt die Stromgestehungskosten sowohl für erneuerbare Technologien, als auch für konventionelle Kraftwerke in Ägypten berechnet. Die Berechnungen zeigen, dass Wind und PV-Freiflächen in Ägypten heute schon wettbewerbsfähig sind.

Lesen...

ElCom: Berechnung der anrechenbaren Energiekosten für Endverbraucher

ElCom: Berechnung der anrechenbaren Energiekosten für Endverbraucher

(ElCom) Mit dem Urteil vom 20. Juli 2016 (2C_681/2015, 2C_682/2015) äusserte sich das Bundesgericht erstmals zur Berechnung der anrechenbaren Energiekosten. Es hiess eine auf Antrag der ElCom erfolgte Beschwerde des UVEK gegen das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 3. Juni 2015 (A-1107/2013) gut. Das Bundesgericht bestätigte, dass die Durchschnittspreis-Methode gesetzmässig ist.

Lesen...

Exportinitiative: Grossbritannien fördert weiterhin Solarthermie

Exportinitiative: Grossbritannien fördert weiterhin Solarthermie

(©EEE) Die britische Regierung verkündete kürzlich die Abkehr von ihren früheren Plänen, die Förderung der Solarthermie im Rahmen der sogenannten Renewable Heat Incentives (RHI) zu streichen. Nach einer öffentlichen Konsultation beschloss die Regierung, den Betrieb von solarthermischen Anlagen weiterhin zu bezuschussen.

Lesen...

Pkw-Fuhrparks: Nur 10 Prozent verfügen über alternative Antriebe

Pkw-Fuhrparks: Nur 10 Prozent verfügen über alternative Antriebe

(dena) Alternative Antriebe und Kraftstoffe spielen in Unternehmen mit Pkw-Fuhrparks noch immer eine geringe Rolle. Nur 10 Prozent verfügen über derart emissionsarme Fahrzeuge. Das zeigt eine Umfrage der Deutschen Energie-Agentur (dena) unter 100 Flottenbetreibern mit einem vor allem aus Pkws bestehenden Fuhrpark ab 50 Fahrzeugen.

Lesen...

Haut Sorne: Gericht bestätigt Geothermie-Projekt

Haut Sorne: Gericht bestätigt Geothermie-Projekt

(PM) Das Verwaltungsgericht des Kantons Jura sagt ja zum Tiefengeothermieprojekt in Haute-Sorne. Die Richter haben den kantonalen Sondernutzungsplan in modifizierter Form bestätigt und die Einsprachen von Privaten abgelehnt. Grund ist unter anderem das übergeordnete öffentliche Interesse. Eine Initiative, die das Projekt verhindern will, sammelt weiterhin Unterschriften.

Lesen...

ABO Wind: Redox-Flow-Batterie für Mieterstrommodell in Wiesbaden

ABO Wind: Redox-Flow-Batterie für Mieterstrommodell in Wiesbaden

(PM) Seit einem Jahr beliefert ABO Wind die Mieter des Wiesbadener Ifage-Gewerbeparks Unter den Eichen 7 zuverlässig und umweltfreundlich mit Strom und Wärme. Nun wurde das Energieversorgungskonzept durch die Installation einer Redox-Flow-Batterie effektiver gemacht. Die rund 1.2 Quadratmeter grosse und eine Tonne schwere Batterie speichert Strom, wenn dieser nicht vor Ort benötigt wird.

Lesen...

PPVX: Stieg letzte Woche um 0.3% auf 968 Punkte

PPVX: Stieg letzte Woche um 0.3% auf 968 Punkte

(PM) Der PPVX ist letzte Woche um 0.3% auf 968 Punkte gestiegen, der NYSE Arca Oil um 0.7%. Seit Jahresanfang 2016 liegt der PPVX mit -37.0% währungsbereinigt rund 62 Prozentpunkte hinter dem Erdölaktienindex (+24.6%). Die Top-3-Titel seit Jahresanfang sind Thai Solar Energy (+19%), BCPG (+5%), und TerraForm Power (+3%).

Lesen...

Energiewelten statt Prognosen: Neuer Ansatz für die Energiezukunft

Energiewelten statt Prognosen: Neuer Ansatz für die Energiezukunft

(PM) Der Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen (VSE) hat sein Projekt Energiewelten vorgestellt. Der Branchendachverband wählt dabei einen neuen, deskriptiven Ansatz: Aufgrund vieler Unsicherheiten bezüglich energiewirtschaftlicher, technologischer und energiepolitischer Entwicklungen beschreibt der VSE verschiedene Energiewelten, sehr unterschiedlich, aber allesamt denkbar sind.

Lesen...

SES: Wechsel in der Geschäftsleitung

SES: Wechsel in der Geschäftsleitung

(SES) Der Stiftungsrat der Schweizerischen Energie-Stiftung SES hat Rita Haudenschild als Nachfolgerin von Jürg Buri gewählt. Rita Haudenschild wird die Geschäftsleitung ab 1.1.2018 übernehmen und sich ab Anfang April bis Ende 2017 in einem Teilzeitmandat in die neue Aufgabe einarbeiten.

Lesen...

Helion Solar: Wird Solarpartnerin von gvz-Rossat

Helion Solar: Wird Solarpartnerin von gvz-Rossat

(PM) Der Photovoltaikmarkt Schweiz ist im starken Wandel. Um auch zukünftig im Schweizer PV Markt erfolgreich bestehen zu können, wird die gvz Rossat ab Februar 2017 eine strategische Partnerschaft mit der Helion Solar AG eingehen. Dabei konzentriert sich jeder Partner auf seine Kernkompetenzen.

Lesen...

Gebäudetechnik: Die Lüftungsproblematik am Beispiel von Schulhäusern

Gebäudetechnik: Die Lüftungsproblematik am Beispiel von Schulhäusern

(©TR) Wie viel Technik ist erforderlich, um ein Klassenzimmer mit einem adäquaten Lüftungssystem auszustatten? Reicht Lowtech oder braucht es Hightech? Wissenswertes und Informationen zu diesem Spezialgebiet innerhalb der Gebäudetechnik von Werner Hässig von der hässig sustech gmbh (Uster ZH) und Philipp Deflorin von der Ernst Basler + Partner AG (Zürich).

Lesen...

Greenpeace: Was wird aus dem Unternehmensteil Axpo Problems?

Greenpeace: Was wird aus dem Unternehmensteil Axpo Problems?

(PM) Die Axpo präsentiert ein trübes Jahresergebnis. Wegen der tiefen Energiepreise steht die Rentabilität des Stromproduktions-Sektors unter Druck. Die Probleme sind hausgemacht. Mit Axpo Solutions strebt der Konzern nun ein Bad-Bank-Modell an. Greenpeace Schweiz fordert die Kantonsvertreter im Axpo-Verwaltungsrat auf, die schlechten Anteile der Axpo nicht den SteuerzahlerInnen aufzubürden.

Lesen...

Siemens: Gewinnt erstes Offshore-Windenergie-Projekt in Belgien

Siemens: Gewinnt erstes Offshore-Windenergie-Projekt in Belgien

(PM) Offshore-Markteintritt für Siemens Wind Power in Belgien: Das Unternehmen hat den Auftrag für das 309 Megawatt (MW) starke Windkraftwerk Rentel erhalten. Der Kunde ist Rentel NV und gehört zu Otary Partnership, einem Zusammenschluss belgischer Unternehmen der EE-Branche. Siemens wird 42 direkt angetriebene Offshore-Windturbinen der 7-Megawatt-Klasse liefern, installieren und warten.

Lesen...

Swisspower Renewables: Erwirbt 27 Kraftwerke in Italien

Swisspower Renewables: Erwirbt 27 Kraftwerke in Italien

(PM) Swisspower Renewables, eine von elf Swisspower Stadtwerken gehaltene Beteiligungsgesellschaft, investiert in Wasser-, Wind- und Solarenergie in Italien. Insgesamt übernimmt sie 21 Wasserkraftwerke, 3 Windfarmen und 3 photovoltaische Anlagen. Ihr Energiepark in Deutschland und Italien wächst damit um über einen Drittel.

Lesen...

Heizung sanieren mit Erneuerbaren: Schont Klima in der Stadt

Heizung sanieren mit Erneuerbaren: Schont Klima in der Stadt

(PM) Deutschland wird sein Ziel, den jährlichen CO2-Ausstoss bis 2020 um mindestens 40 Prozent zu senken, aller Voraussicht nach verfehlen. Das hat das Bundesumweltministerium jüngst in seinem Entwurf des Klimaschutzberichts 2016 festgestellt. Ein Grund für das Scheitern ist der lange vernachlässigte Ausbau der Erneuerbaren Energien im Bereich der Wärmeversorgung.

Lesen...

BFE: CO2-Emissionen bei Neuwagen – Ziel knapp verfehlt

BFE: CO2-Emissionen bei Neuwagen – Ziel knapp verfehlt

(BFE) Seit dem 1. Juli 2012 gelten in der Schweiz wie in der EU CO2-Emissionsvorschriften für neue Personenwagen. Sie verpflichten die Schweizer Auto-Importeure, die Emissionen von neuen Personenwagen bis Ende 2015 auf 130 Gramm CO2 pro Kilometer zu senken, dies entspricht einem Durchschnittsverbrauch von ca. 5.6 Liter Benzin pro 100 km. Das Ziel von 130 Gramm pro Kilometer wurde 2015 um rund 5 Gramm verfehlt.

Lesen...

Kohlendioxid: Mit Sonnenlicht zu neuen Rohstoffen

Kohlendioxid: Mit Sonnenlicht zu neuen Rohstoffen

(KIT) Der Verbrauch von fossilen Energieträgern führt zu gigantischen Mengen des Treibhausgases Kohlendioxid. Wenn daraus wieder nutzbare Rohstoffe oder Brennstoffe in einem geschlossenen Kreislauf würden, wäre nicht nur der Klimaschutz einfacher, sondern auch die Industrie unabhängiger von fossilen Rohstoffen. Ein Ansatz dazu ist die so genannte photokatalytische Kohlendioxid-Reduktion.

Lesen...

DEPV: Heizöl im Jahresschnitt 6.5 Prozent teurer als Holzpellets

DEPV: Heizöl im Jahresschnitt 6.5 Prozent teurer als Holzpellets

(DEPV) Der Preis für Holzpellets steigt zum Jahresende leicht an, bleibt aber für das gesamte Jahr 2016 deutlich unter dem Ölpreis. Mit durchschnittlich 235.17 EUR pro Tonne (t) sind Pellets in Deutschland im Dezember 2.2 Prozent teurer als im Vormonat, aber 2.1 Prozent günstiger als 2015. Das berichtet der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) in seiner monatlichen Preismeldung.

Lesen...

Werbung

  • Liebi LNC

  • Windhager

  • Schmid energy solutions

  • El contenido de esta página requiere una versión más reciente de Adobe Flash Player.

    Obtener Adobe Flash Player


  • e360

Newsletter abonnieren

Folgen Sie uns!