News

04. Jun 2018

Die Qualität der Holzschnitzel ohne Laborinstrumente einzuschätzen, erfordert Erfahrung. Die neue Broschüre von Holzenergie Schweiz hilft weiter. Bild: Holzenergie Schweiz

Holzenergie Schweiz: Wie kann die Qualität von Holzschnitzeln verbessert werden?

(Holzenergie Schweiz) Da für den emissions- und wartungsarmen Betrieb von automatischen Holzfeuerungen die Qualität der eingesetzten Holzschnitzel von entscheidender Bedeutung ist, hat Holzenergie Schweiz die Broschüre «Optimale Qualität von Holzschnitzeln» herausgegeben. Eine Hilfe für Schnitzelhersteller, Waldbesitzer, Planer und Anlagenbetreiber.


Holzschnitzel werden aus verschiedenen Ausgangsmaterialien wie Waldholz, Restholz, Flurholz oder Altholz hergestellt und können deshalb sehr unterschiedliche Qualitätseigenschaften aufweisen. Die wichtigsten Faktoren der Klassifizierung werden in der Broschüre aufgezeigt.

Anforderungen an Holzschnitzelheizungen
Holzfeuerungssysteme benötigen für eine gute Ausbrandqualität, d.h. für einen Abbrand ohne Lochbrand im Brennstoffbett, ein gleichmässiges Eindringen der Primär-Verbrennungsluft in das stabile Brennstoffbett mit gleichmässiger Brennstoffbetthöhe. Dadurch wird eine konstante, regelmässige Luftverteilung im Brennstoff gewährleistet. Die Holzschnitzelqualität kann ebenfalls eine Auswirkung auf die Funktionstüchtigkeit der Austragungs- und Transportsysteme haben.

Aufbereitung von Energieholz zu Holzschnitzeln
Der Nährstoffentzug ist bei der Verarbeitung von Schlagabraum ein Thema, das es zu beachten gilt. Maschinenbedingte Einflussfaktoren spielen bei der Aufbereitung von Energieholz zu Holzschnitzeln eine wichtige Rolle. Ebenfalls entscheidend ist der Erfahrungsgrad des Maschinisten bei der Produktion von Holzschnitzeln.

Vortrocknung von Energieholz
Die Trocknung von Holzschnitzeln durch Lagerung ist aufwändig. Umso mehr erstaunt es, dass die Vortrocknung des ungehackten Holzes im Energieholzpolter als effiziente und kostengünstige Trocknungsmethode in den meisten verfügbaren Berichten und Unterlagen noch kaum behandelt wird. In der Broschüre finden Sie dazu ausführliche Informationen.

Substanzverlust bei natürlicher Trocknung
Bei der natürlichen Schnitzeltrocknung sinkt nicht nur der Wassergehalt des Holzes, sondern es geht auch Holzsubstanz verloren. Ursache für diesen Substanz- und damit auch Energieverlust sind physikalische, chemische und vor allem (mikro)biologische Abbauprozesse, welche innerhalb eines bestimmten Temperatur- und Wassergehaltsfensters stattfinden. Feuchte Holzschnitzel werden von holzzersetzenden Pilzen und Bakterien besiedelt. Hohe Fein-, Rinden- und Grünanteile begünstigen zusätzlich deren Aktivität. Die Lagerung von gehacktem Holz ist mit einem grösseren Substanzabbau verbunden als die Lagerung von Holz in ungehacktem Zustand.

Lagerung von Holzschnitzeln
Informieren Sie sich über die Grundsätze der Holzschnitzellagerung und wichtige Kriterien zur Lagerung im Freien und in Schnitzel-Lagerhallen. Damit lässt sich die Qualität der Holzschnitzel entscheidend beeinflussen.

Aussiebung von Feingutanteil
Die wichtigsten Systeme zum Aussieben von Feingutanteil und Überlängen werden vorgestellt und der Zeitpunkt der Aussiebung, vor und/oder nach der Trocknung, wird erläutert.

Technische Schnitzeltrocknung
Um einen Wassergehalt von 30 % zu erreichen, ist unter Dach eine Trocknungsdauer von bis zu sechs Monaten erforderlich. Angesichts der langen Dauer und des grossen Platzbedarfs ist es naheliegend, dass auch die technische Schnitzeltrocknung unter Verwendung von Fremdenergie zur Anwendung gelangt.

Regionale Energieholzlogistik
Am Beispiel des «Holzkreislaufs Liechtenstein» wird in der Broschüre aufgezeigt, wie die Qualitätsverbesserung von Holzschnitzeln bereits bei der Energieholzlogistik beginnt. Schon bei der Polterbildung im Wald wird unterschieden zwischen Energierundholz für kleinere Anlagen und Waldrestholz für grosse Vorschubrostfeuerungen. Auch hier wird das grosse Potenzial der Vortrocknung in ungehacktem Zustand ausgenutzt.

Qualitätskontrolle
Die Qualität der Holzschnitzel ohne Laborinstrumente einzuschätzen oder festzustellen, erfordert Erfahrung. Es gibt jedoch Hilfsmittel und Hinweise, die eine grobe Einschätzung der Qualität der Holzschnitzel mit relativ geringem Aufwand ermöglichen. Für eine genaue Messung des Wassergehaltes ist die Darrtrocknungsmethode nach SN-EN14774-2 zu empfehlen.

Weitere Informationen dazu finden Sie in der Broschüre >>

Text und Bilder: Holzenergie Schweiz

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

 
  • Schmid energy solutions

  • El contenido de esta página requiere una versión más reciente de Adobe Flash Player.

    Obtener Adobe Flash Player


  • Heizmann

  • Liebi LNC

  • Windhager
 

Ihre Werbung

Die Mediadaten finden Sie in unserem PDF

Newsletter

 

Folgen Sie uns!