News

05. Mär 2018

Auch der Wartungsbedarf reduziert sich aufgrund der Konstruktionsmerkmale. Es konnte auf Gewebefilter und grosse Ventilatoren verzichtet sowie einfachere Komponenten verwendet werden. ©Grafik: Cebcon Technologies

Cebcon Technologies: 45 bis 75% tieferer Stromverbrauch dank neuem, innovativem Pelletkühler

(PM) Der neue innovativer Pelletkühler beinhaltet mehrere Wärmetauscherplatten, die in einer besonderen Art angeordnet sind und die Schächte des Kühlers bilden. Der Stromverbrauch reduziert sich um ca. 45%-70%, da kein Ventilator und keine Filteranlage benötigt werden. Der flexibel einsetzbare Pelletkühler mit tiefem Wartungsaufwand kann bis zu 80% schneller montiert werden, als herkömmliche Modelle.


Dazu wird Wärme in Form von Heisswasser zurückgewonnen und dem Produktionsprozess (Trocknung und Vorwärmung der Späne) zugefügt. Nach erstmaliger Befüllung des Kühlkreislaufes mit Wasser ist bei einem geschlossenem System kein darüber hinaus gehender Wasserverbrauch für den Betrieb des Kühlers notwendig. Die neu entwickelte Anlage zeichnet sich durch eine besonders effektive und schonende Kühlung der Pellets aus. Das wird erreicht durch die besondere Anordnung der Kühlelemente im Schachtkühler sowie das angewandte Kühlverfahren. Beides führt auch zur Vermeidung von Abrieb, Staubbildung und Abluft.

Reduzierte Wartungsbedarf und höhere Sicherheit
Auch der Wartungsbedarf reduziert sich aufgrund der Konstruktionsmerkmale. Es konnte auf Gewebefilter und grosse Ventilatoren verzichtet sowie einfachere Komponenten verwendet werden. Aufgrund der wenigen bewegten Teile sind der Verschleiss, das Ausfallrisiko sowie der Betriebsaufwand gering. Zudem ist der Betrieb aufgrund der Funktionsweise des Kühlers mit der Vermeidung/Minimierung von Explosions- und Brandrisiken im Rahmen des Kühlvorganges sicherer.

Im Falle des Eintrages eines Glutnestes aus der Presse erstickt ein Brand von alleine, da im Betrieb im Kühler kaum Luft vorhanden ist und die Temperatur durch das kontinuierliche Umwälzen der Kühlflüssigkeit durch Wärmetauscherplatten niedrig gehalten wird. Diese Konstruktionsbesonderheiten führen zu einer weitgehenden Betriebs- und Brandsicherheit.

Flexibel einsetzbar und kurze Montagezeit
Und schliesslich ist der Pelletkühler flexibel einzusetzen und einfach zu nutzen: Er ist mit notwendigen Temperatur- und Füllstandsensoren, sowie einer Steuerungstechnik ausgestattet und lässt sich zum automatisierten Betrieb in das übergeordnete Anlagensteuerungssystem einbinden. Saugventilator, Gewebefilter und Drucklufterzeuger für die Reinigung des Gewebefilters entfallen. Zudem wird der Kühler in Form eines Standardcontainers ausgeführt, womit der Aufwand für Transport und Montage vermindert wird. Die Vormontage und Prüfung erfolgen im Werk vor Auslieferung an den Kunden: Eine verkürzte Montagezeit (bis zu 80%) und beschleunigte Inbetriebnahme sind die Folge.

Der Cebcon Pelletkühler führt also sofort zu einer besseren Wirtschaftlichkeit und Betriebssicherheit der Pelletproduktion.

Merkmale und Vorteile

  • energieeffizente Wärmerückgewinnung von etwa 600 MWh/a*
  • Stromeinsparung von etwa 75 MWh/a (6500 h/a; 4to/h)
  • mögliche Einsparung von durchschnittlich 24‘000 EUR/a möglich (Strom- & Wärmepreis abhängig)
  • geringeres Brand- und Ausfallrisiko
  • Transport- und Montageaufwandreduktion (durch containerisierte Form)
  • in Deutschland anrechenbar als Einsparmassnahme im Energieeffizienzgesetz (EEffG)
  • mögliche Kühlleistung: 2-5 to Pellets/h
  • unterschiedliche Granulate wie Pellets aus:
    - Nebenprodukten der Forst- und Holzwirtschaft, Sägeresten, Rundholz
    - Agrarreststoffen wie Stroh, Schalen, Spelzen
    - festen Gärresten aus der Biogaserzeugung
    - Ganzpflanzen wie Bambus, Miscanthus, Holz aus Kurzumtriebsplantagen

Text: Cebcon Technologies

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

 
  • Oekofen

  • Liebi LNC

  • Windhager

  • Schmid energy solutions

  • El contenido de esta página requiere una versión más reciente de Adobe Flash Player.

    Obtener Adobe Flash Player


  • Heizmann
 

Ihre Werbung

Die Mediadaten finden Sie in unserem PDF

Newsletter

 

Folgen Sie uns!