News

08. Sep 2016

Der Industrie-Holzbackofen wird mit Pellets betrieben: Die Befeuerungstechnik mit Pellets ermöglicht eine präzise Temperatursteuerung, um hohe Gleichmässigkeit und reproduzierbare Ergebnisse zu erreichen. ©Bild: Wachtel

Statt Stückholz werden Holzpellets in Tunnelbrenner in der Backkammer des Bonfire speziell entwickelten Tunnelbrennern verbrannt. ©Bild: Wachtel

Bonfire: Knuspriges Holzofenbrot mit Pellets gebacken

(proPellets Austria) Dass man mit Holzpellets nicht nur Heizwärme für die heimischen vier Wände erzeugen kann, zeigt ein deutscher Backofenhersteller, der mit seinem Konzept eines pelletbefeuerten Hightech-Holzbackofens einen ganz neuen Anwendungsbereich für Pellets geschaffen hat.


Der Bonfire-Holzbackofen ist wohl eines der innovativsten Produkte, das die Firma Wachtel zurzeit anbietet. Es handelt sich dabei um einen leistungsstarken Backofen, der die Bau- und Arbeitsweise von traditionellen Holzbacköfen mit moderner Technik und Bedienkomfort verbindet. Befeuert wird er nämlich nicht wie ein klassischer Holzbackofen mit Stückholz, sondern vollautomatisch mit Holzpellets.

Brot und Salz, Gott erhalt’s
Die Geschichte des Brotbackens ist zugleich auch die Geschichte des Holzbackofens: Jahrtausende lang wurde Brot in Lehm- oder Steinöfen gebacken, die mit Holz befeuert wurden. Das Prinzip dieser Öfen ist einfach: Die Hitze des Holzfeuers überträgt sich auf den Stein im Inneren des Backofens. Wenn dieser heiss genug ist, kann der Brotteig in die Backkammer gelegt werden. Der Stein gibt die gespeicherte Wärme nun gleichmässig an das Backgut ab. Diese Form der Wärmeübertragung wird in der Physik thermische Strahlung genannt und führt dazu, dass Brot im Holzbackofen besonders sanft gebacken wird und weit weniger austrocknet als in Umluftöfen.

Holzofenbrot – das sich übrigens nur so nennen darf, wenn es auch in einem direkt mit Holz befeuerten Ofen gebacken wurde – erfreut sich in den letzten Jahren zunehmender Beliebtheit, das belegen die vielen neuen Handwerksbäckereien, die allerorts eröffnen und sowohl auf Biozutaten wie auf traditionelle Herstellungsprozesse setzen.

Bedienerfreundlich
Der Pelletbackofen der Firma Wachtel ist von seinem Prinzip ein klassischer Holzbackofen, ausgestattet mit Schamotteplatten, die Wärme besonders gut speichern. Innovativ ist seine Befeuerung: Statt Stückholz werden Holzpellets in Tunnelbrenner in der Backkammer des Bonfire speziell entwickelten Tunnelbrennern verbrannt. Kein händisches Bestücken ist mehr nötig, die Pellets werden vollautomatisch aus einem Silo in die Brennkammer eingebracht. Für den Bäcker bedeutet das deutlich mehr Bedienkomfort, während die Holzofencharakteristik des Gebäcks sich nicht ändert.

Präzise Temperatursteuerung
Die Befeuerungstechnik mit Pellets ermöglicht eine präzise Temperatursteuerung, um hohe Gleichmässigkeit und reproduzierbare Ergebnisse zu erreichen. Zudem punktet der Pelletbackofen im Vergleich zum traditionellen Holzbackofen durch seine hohe Effizienz und die äusserst geringen Emissionen. Hier zeigt sich: Pellets können nicht nur sauber heizen, sondern auch sauber backen.

Text: proPellets Austria, Quelle: Wachtel

 

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

 

    El contenido de esta página requiere una versión más reciente de Adobe Flash Player.

    Obtener Adobe Flash Player


  • Heizmann

  • Oekofen

  • Liebi LNC

  • Windhager
 

Ihre Werbung

Die Mediadaten finden Sie in unserem PDF

Newsletter

 

Folgen Sie uns!