News

16. Aug 2013

Gemäss den Erhebungen von pelletpreis.ch und den Informationen des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verband e.V. sowie von proPellets Austria zeichnet sich ab, dass die Pelletpreise in den nächsten Monaten weiter steigen werden.

Pellets: Heizöl 19.8 % teurer als Pellets

(PM) Gegenüber Juli sind die Pelletpreise im August um 1.5 % von durchschnittlich CHF 392 auf CHF 397.70 pro Tonne angestiegen. Im Vorjahresvergleich betrug der Preisanstieg 6 %. Heizöl war wie in den Vormonaten auch im Juni 19.8 % teurer als Pellets, Erdgas 25 %. Das ergibt die Erhebung pelletpreis.ch, der unabhängigen Fachplattform für Pellets.


Der Preisanstieg gegenüber August 2013 ist auf eine Verknappung der Pellets im süddeutschen Raum und in Österreich zurückzuführen. Einerseits mussten dort noch vergangenes Jahr Produktionswerke aufgrund der lange sehr tiefen Preise schliessen. Andererseits wurde innert Jahresfrist in unseren Nachbarländern ein kräftiger Zubau von neuen Pelletheizanlagen verzeichnet. Dieser Faktor und die lange Heizsaison 2012/2013 haben dazu geführt, dass es auf dem Markt in kurzer Zeit von einem Überangebot zu einer Verknappung kam.

Die Schweizer Pelletproduzenten sind jedoch in der Lage, ihre Produktion hochzufahren und die Silos für die Heizsaison 2013/2014 zu füllen. Zudem ist das European Pellet Council (EPC), bei dem auch der Branchenverband Holzenergie Schweiz Mitglied ist, daran, Massnahmen einzuleiten, um die Pelletversorgung in Europa sicherzustellen.


Heizöl 19.8 % teurer
Im Juni 2013 kostete eine Kilowattstunde Heizöl durchschnittlich 9.61 Rp., Gas 10.1 Rp. und Pellets 8.02 Rp. Somit war Heizöl 19.8 % teurer als Pellets, Gas sogar 25 %. Seit der Preiserhebung von pelletpreis.ch war Heizöl nur gerade zwischen November 2008 und März 2010 günstiger als Pellets. Im Vorjahresvergleich stiegen die Pelletpreise um 6 % von durchschnittlich CHF 373.90 im August 2012 auf CHF 397.70 im August 2013 (inkl. MWST. und Lieferung).

Jetzt für den Winter vorsorgen

Gemäss den Erhebungen von pelletpreis.ch und den Informationen des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verband e.V. sowie von proPellets Austria zeichnet sich ab, dass die Pelletpreise in den nächsten Monaten weiter steigen werden. Das Füllen der Pelletlager für die nächste Heizperiode ist folglich zu empfehlen. Der preislich günstigste Zeitpunkt um Pellets einzukaufen, liegt gewöhnlich zwischen April und August.

Über pelletpreis.ch
23 der rund 30 Pelletlieferanten in der Schweiz geben pelletpreis.ch monatlich die Preise für den Folgemonat bekannt. Der durchschnittliche Preis wird unter pelletpreis.ch aufgeschaltet. Konsumentinnen und Konsumenten gibt dies eine Vergleichsmöglichkeit, wenn sie Offerten für Pellets einholen. Die Anbieterliste zeigt zudem auf, wer in welchem Gebiet Pellets liefert.

Text: pelletpreis.ch

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

 

    El contenido de esta página requiere una versión más reciente de Adobe Flash Player.

    Obtener Adobe Flash Player


  • Heizmann

  • Oekofen

  • Liebi LNC

  • Windhager
 

Ihre Werbung

Die Mediadaten finden Sie in unserem PDF

Newsletter

 

Folgen Sie uns!