News

12. Mär 2012

Gegenüber März 2011 kosteten Pellets Fr. 19.60 oder 4.9 Prozent weniger.

Pellets im Vorjahresvergleich 4.9 % günstiger

(PM) Im März kostet eine Tonne Pellets in der Schweiz durchschnittlich Fr. 394.00 pro Tonne, Fr. 2.- oder 0.5 Prozent mehr als im Februar. Gegenüber März 2011 kosteten Pellets Fr. 19.60 oder 4.9 Prozent weniger. Zwischen Februar 2011 und Februar 2012 stiegen die Heizölpreise* um rund 15 Prozent von Fr. 96.20/100 Liter auf Fr. 110.50.


Der Heizwert eines Liters Heizöl entspricht dem von zwei Kilo Pellets. Im Februar kostete eine Kilowattstunde Heizöl 11.05 Rappen, bei Pellets aber nur 8.04 Rappen. Pellets zeichnen sich also weiterhin durch Preisstabilität aus: Sie sind seit Januar 2010 deutlich günstiger als Heizöl. Der modernste Holz-Brennstoff war seit Ende 2007, dem Beginn der unabhängigen Preiserhebung von pelletpreis.ch, nur gerade zwischen Dezember 2008 und Dezember 2009 teurer als Heizöl.

Neue Pellet-Norm ENplus

Holzpellets sind ein umweltfreundlicher Brennstoff, der für ein CO2-neutrales Heizen mit grösster Energieeffizienz steht. Die kleinen Sticks werden immer beliebter: So werden jährlich über 1’000 neue Pellet-Heizkessel installiert. Um der wachsenden Zahl an Pelletnutzern einen Brennstoff mit hoher Qualität zu bieten, unterliegen Pellets allgemein geltenden Normen. Die neue EU-Norm EN 14961-2 löst die bisher in der Schweiz gültige Schweizer Norm SN 166000 ab. Dadurch wird erstmals ein Biomassebrennstoff europaweit vereinheitlicht. Nationale Normen und die darauf basierenden Zertifikate verlieren damit ihre Gültigkeit. Ob sich die neue Norm auch in der Schweiz durchsetzt, bleibt offen, ein Teil der Schweizer Produzenten möchte ein Schweizer Label anstelle der EN-Norm.

*Bestellmenge 3100 bis 6000 Liter, Quelle HEV.

Text: pelletpreis.ch

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

 

    El contenido de esta página requiere una versión más reciente de Adobe Flash Player.

    Obtener Adobe Flash Player


  • Heizmann

  • Oekofen

  • Liebi LNC

  • Windhager
 

Ihre Werbung

Die Mediadaten finden Sie in unserem PDF

Newsletter

 

Folgen Sie uns!